Industrie- und Gewerbegebiet Allermöhe

Logistikstandort von europäischer Bedeutung

Der Industrie- und Gewerbestandort Allermöhe bietet beste Voraussetzung für logistikaffine und produzierende Unternehmen. Die ansässigen Logistik-, Großhandels- und Produktionsunternehmen weisen einen hohen Anspruch bei der Gestaltung ihrer Unternehmensareale auf. Technologisch, architektonisch und städtebaulich befindet sich der Standort auf einem hohen Niveau. Ein zentraler Grünzug, ebenso wie die großzügigen Baumalleen tragen zur Umfeld-Qualität in Allermöhe bei.

Hier können Sie sich eine interaktive Karte der wichtigsten Industriestandorte in Hamburg ansehen.
 

Zur interaktiven Karte der wichtigsten Industriestandorte in Hamburg

Standort-Kennzahlen

Industrie- und Gewerbefläche: 173 ha

Ansässige Unternehmen:  162

Sozialversicherungspflichtige Angestellte: 7.961*
*ohne IBAU, Gebr. Heinemann, Nagel Group

Gesamtumsatz aller Unternehmen: 1.424.314.000 €*
*ohne IBAU, Gebr. Heinemann, Nagel Group

Standortvorteile von Allermöhe

Unternehmensnetzwerk Allermöhe

Der Gewerbe- und Industriestandort befindet sich im Ranking des Deutschen Logistikmagazins 'Logistik Heute' unter den besten 10 deutschen Güterverkehrszentren (GVZ) bzw. Logistik-Gewerbegebieten. Entsprechend dem Logistikschwerpunkt arbeitet das Unternehmensnetzwerk-Allermöhe (UNA) an Themen wie Verkehr, ÖPNV, Parken, Sicherheit, aber auch an sozialen Themen wie Kinderbetreuung, Kantine, Bildung und Qualifizierung. Dabei kooperieren der Bezirk Bergedorf, das Wirtschaft- und Stadtmarketing für die Region Bergedorf e.V. sowie die Logistik-Initiative Hamburg.

DHL Regionalhub

DHL Express hat am Rungedamm auf einem 30.000 qm umfassenden Grundstück ein 6.000 qm großes Betriebs- und Bürogebäude realisiert und dabei circa 45. Mio. Euro investiert. Es handelt sich um die bislang größte Investition des Unternehmens in Deutschland. Im DHL-Paketzentrum Hamburg-Allermöhe werden täglich ca. 295.000 Pakete bearbeitet. In der Zeit vor Weihnachten sind es sogar bis zu 500.000 Sendungen. Die Express-Sendungen für den nationalen und internationalen Versand – Päckchen, Pakete und Dokumentensendungen – werden hier über eine vollautomatische Sortieranlage bearbeitet. Sie ist für ein Sendungsvolumen von 6.000 Einheiten pro Stunde ausgelegt. An den 90 Toren dreier sogenannter "Finger" und weiteren 20 Toren am Hallengebäude werden Kleintransporter be- und entladen.

KiTa Henriette-Herz-Ring

Das große, naturnah gestaltete Außengelände der Elbkinder-Kindertagesstätte am Henriette-Herz-Ring lädt die Kinder ein, sich richtig auszutoben und bietet darüber hinaus auch vielfältige Bewegungsmöglichkeiten beim Spielen. In Ateliers, Bau-, Bewegungs- und Spieleraum und einer Lernwerkstatt werden die Kinder beim Erwerb von Wissen gefördert. Sie können hier sowohl selbstständig als auch angeleitet tätig sein. Die Öffnungszeiten von 06.00 Uhr bis 18.00 Uhr bieten den MitarbeiterInnen der in Allermöhe ansässigen Unternehmen gute Möglichkeiten zur Kinderbetreuung nahe dem eigenen Arbeitsplatz.

Logistikzentren und Hochregallager 

Am Gewerbe- und Industriestandort Allermöhe werden seit Beginn des Jahrhundertwechsels zahlreiche moderne und Leistungsstarke Logistikzentren mit anspruchsvoller Architektur und nachhaltiger Gebäudeausrüstung realisiert. Seit 2002 steuert das Unternehmen Gebr. Heinemann SE & Co. KG von hier die logistischen Prozesse. Das seit 2003 ansässige Logistikzentrum von BUDNI Handels- und Service GmbH & Co. KG. umfasst eine 14.395 qm bebaute Fläche mit einer Lagerfläche von etwa 50.000 qm mit mehr als 20.000 Paletten-Stellplätzen und ein automatisiertes Kommissionierlager (AKL). Der Logistikstandort dort bietet mehr als 200 Menschen einen Arbeitsplatz. 2008 eröffnete H & M Hennes und Mauritz B.V. & Co. KG hier zudem das weltweit größte Distributionszentrum für die Verkaufsregionen Deutschland, östliche Schweiz und Slowenien. 

DUSS Terminal Billwerder

Das 1993 errichtete DUSS Terminal Hamburg im Stadtteil Billwerder ist eine wichtige Schnittstelle für den Umschlag von Ladeeinheiten zwischen Straße und Schiene sowie im nationalen und internationalen Umsteigeverkehr zwischen Güterzügen. Das Terminal Hamburg-Billwerder  verknüpft verschiedene Verkehre und Routen von Operateuren von Südeuropa bis nach Skandinavien, teilweise mit über 20 zielreinen Zügen pro Tag. Es zählt zu den modernsten Terminals Europas. 2012 wurde das Terminal um eine dritte Kran-Bahn erweitert und die Umschlagkapazität erhöht. Eine komplette Portalkranerneuerung bietet seit 2021 die Basis für künftiges Wachstum. Schnelle Schienenverbindungen in alle Richtungen sind durch den Anschluss an die Hauptstrecke Hamburg–Berlin und die Güterbahn Hamburg gegeben. Verkehrsgünstig gelegen im Osten Hamburgs verfügt das Terminal zudem über eine sehr gute Anbindung an das Hamburger Straßennetz sowie an die Autobahn A1.

Impressionen aus Allermöhe

Informative Karten zu Allermöhe

Infografik zur Verkehrsanbindug des Gewerbe- und Industriestandortes Allermöhe

Verkehrsanbindung

Allermöhe liegt in den Marschlanden und ist etwa 10 Kilometer vom Hamburger und drei Kilometer vom Bergedorfer Stadtzentrum entfernt. Durch Allermöhe führt die sogenannte Marschen-Autobahn, die Bundesautobahn 25, mit den Anschlussstellen Hamburg-Allermöhe (Ausfahrt 2) und Hamburg-Nettelnburg (Ausfahrt 4). Sie verbindet den Stadtteil mit Hamburg und Bergedorf.

Infografik zu den Bodenrichtwerten des Gewerbe- und Industriestandortes Allermöhe

Bodenrichtwerte

Der Bodenrichtwert ist der Bodenwert eines fiktiven, für seine Umgebung idealtypischen Grundstücks. Im Gewerbegebiet Allermöhe liegt der Bodenrichtwert bei ca. 440 Euro je Quadratmeter.

Auszug: Unternehmen aus Allermöhe

Pfannenberg  

Als mittelständisches Unternehmen der Elektrotechnik ist die Pfannenberg Group Holding GmbH weltweit mit innovativen Lösungen überall dort präsent, wo es um die Sicherheit von Menschen, Maschine und Umwelt geht. Das Produktspektrum beinhaltet Komponenten bis hin zur Systemlösung für die Schaltschrank-Klimatisierung sowie optische und akustische Warn- und Notsignale. Kundenspezifische Lösungen sind eine Stärke des Unternehmens. So wurden beispielsweise im Jahr 2003 rund 20.000 speziell angefertigte Quadro Blitzleuchten am Eiffelturm in Paris angebracht. Noch heute bringen diese die Sehenswürdigkeit im Sommer und Winter sowie bei Sturm und Hagel zum Funkeln.

IBAU Hamburg 

Im Jahr 1975 entwickelte die IBAU Hamburg Ingenieurgesellschaft Industriebau mbH Original-Zentralkonus-Silos, ein wichtiger Schritt zur modernen Silo- und Mischtechnik, bezogen auf die Lagerung und Auslagerung von pulverförmigen mineralischen Schüttgütern. Inzwischen nutzen alle bedeutenden Hersteller diese Innovation. Die IBAU Hamburg unterstützt Kunden bei der Umsetzung von Projekten, indem sie maßgeschneiderte Systeme und Konzepte entwickelt und anwendet. Das Unternehmen bietet unter anderem globale Projekte in den Bereichen Fabrikdesign, Ingenieursleistungen, Luftschleusensysteme, Schüttgutverladetechnik, Rohrposttechnik mit Schneckenpumpen und mechanische Mischer und Mischanlagen an.

Deutsche Post/DHL

Im DHL-Paketzentrum Hamburg-Allermöhe werden täglich ca. 295.000 Pakete bearbeitet. In der Zeit vor Weihnachten sind es sogar bis zu 500.000 Sendungen. Pakete, die das Paketzentrum bis ca. 21 Uhr durchlaufen haben, werden noch in der gleichen Nacht weitertransportiert. Die DHL Paket GmbH nutzt den Standort Hamburg außerdem als internationales Paketzentrum für den Im- und Export von Paketen aus bzw. in skandinavische Länder. Im Mai 2022 gab DHL bekannt, das Paketzentrum in Hamburg-Allermöhe durch eine neue, 8.700 qm große Sortierhalle zu erweitern. Die Sortierleistung soll dadurch auf 52.000 Sendungen pro Stunde gesteigert werden. DHL rechnet mit einer Fertigstellung im Herbst 2023. Die neue Halle wird 110 Verladetore haben und 370 neue Arbeitsplätze schaffen.

Gebr. Heinemann

Die Passion für den Handel liegt den Gebr. Heinemann im Blut: Was 1879 als kleines Familienunternehmen begann, entwickelte sich über fünf Generationen zu einem der bedeutendsten Groß- und Einzelhändler auf dem internationalen Reisemarkt. Reibungslose Warenströme sind für das Handelsunternehmen von elementarer Bedeutung, welches im Laufe der Jahre durch viel Erfahrung, Know-how und Investitionen zu einem der modernsten Logistiker auf dem weltweiten Reisemarkt geworden ist. Die Logistikzentren von Gebr. Heinemann in Hamburg-Allermöhe und in Erlensee bei Frankfurt zählen zu den modernsten im internationalen Reisemarkt. Von Hamburg-Allermöhe aus werden die logistischen Prozesse gesteuert. Dank modernster IT, Lager- und Umschlagstechnik, zählt es zu den modernsten Logistikzentren weltweit. In einem gigantischen Zusammenspiel von Mensch, Computer und Maschine werden täglich bis zu eine Million kommissionierte Verkaufseinheiten umgeschlagen und zu Großhandelskunden in aller Welt versandt.

Nagel Group

Die Nagel-Group Logistics SE mit Sitz in Versmold ist einer der führenden Lebensmittel-Logistiker Europas. Täglich bewegt die Unternehmensgruppe Lebensmittel in allen Sendungsgrößen und Temperaturklassen. Ob Tiefkühlprodukte, Fleisch, Milchprodukte oder Süßwaren – die Nagel-Group trägt im Auftrag von Industrie und Handel dazu bei, dass Verbraucher am Point of Sale die richtige Ware zur richtigen Zeit und in der richtigen Qualität vorfinden. An der Hans-Duncker-Straße im Hamburger Bezirk Bergedorf ist die Nagel-Group seit 2021 auf einem 33.000 Quadratmeter großem Grundstück tätig, die Grundstücksgröße erweitert sich nun auf mehr als 70.000 Quadratmeter. Auch die Logistikkapazitäten werden sich verdoppeln, künftig stehen 19.000 Palettenstellplätze zur Verfügung. Das Immobilien-Team der Nagel-Group steuert eigenhändig das Großprojekt, erste Baumaßnahmen wurden im Frühsommer 2022 gestartet. Die Inbetriebnahme der verschiedenen Bauabschnitte erfolgt stufenweise, die vollständige Fertigstellung ist für Mitte 2025 geplant.

H & M

Die H & M Hennes & Mauritz AB ist eine Familie von Marken und Unternehmen. Am Rugedamm 38 wurde im Jahr 2008 ein Distributionscenter der Superlative für das schwedische Textilhandelsunternehmen fertiggestellt. Von hier werden die Verkaufsregionen Deutschland, östliche Schweiz und Slowenien versorgt. Das Gebäude nimmt auf dem Grundstück eine bebaute Fläche von rund 78.000 m² ein, mit einer Bruttogeschossfläche von ca. 117.000 m², welche bei Bedarf um weitere 20.500 m² auf insgesamt ca. 146.000 m² erweitert werden kann. Das Distributionscenter ist aufgegliedert in einen dreigeschossigen Produktionsbereich von ca. 80.000 m², ein Hochregallager mit Kommissionierung von ca. 27.000 m² sowie einem Verwaltungsgebäude, in welchem Sozialräume und eine Großkantine untergebracht sind.

Disclaimer

Hinweis zu den Gebietsgrößen: Die in den Standort-Kennzahlen genannte Industrie- und Gewerbefläche umschreibt die Bruttogebietsgrößen entsprechend der gezeigten Karten. Diese beinhalten unterschiedliche Anteile von Wasser-, Verkehrs- und Grünflächen. Somit lässt sich zwischen den einzelnen vorgestellten Standorten kein direkter Vergleich zum Beispiel der sozialversicherungspflichtig Angestellten pro Hektar anstellen.

Hinweis zu Beschäftigtenzahlen: Die Beschäftigtenzahlen stammen i.d.R. von der Agentur für Arbeit. Diese führen manchmal die Unternehmensniederlassungen und Standorte nicht einzeln, sondern liefern die Beschäftigtenzahlen nur aggregiert. In diesen Fällen können im Statistischen Unternehmensregister keine Detailzahlen bereitgestellt werden. In manchen Fällen machen sich evtl. auch die Erfassungsgrenzen bemerkbar. Es gibt für Beschäftigte gewisse Mindesterfassungsgrenzen. Somit dienen die angegebenen Zahlen lediglich als ungefähre Kenngrößen zur Orientierung.

Hinweis zu Umsatzzahlen: Die Umsatzzahlen basieren auf den Steuermeldungen der Unternehmen vom 31.12.2022. In manchen Fällen werden keine Zahlen für die einzelne Niederlassung gemeldet, sondern nur für größere Unternehmensgruppen. Diese Werte werden im Anschluss im Einzelfall aufgesplittet. Es besteht die Möglichkeit, dass Steuermeldungen nach längerer Zeit korrigiert werden. Somit dienen die angegebenen Zahlen lediglich als Kenngrößen zur Orientierung.

Hinweis zu den Bodenrichtwerten: Die Übersichtskarte zeigt normierte Bodenrichtwerte für die Nutzungen Produktion/Logistik. Die Bodenrichtwerte wurden auf eine Grundstücksgröße von 1000 m² bzw. eine wertrelevante Geschossflächenzahl von 1,0 umgerechnet (normiert). Es wird jeweils der niedrigste und der höchste normierte Bodenrichtwert im Baublock angegeben. Die Karte dient lediglich der Übersicht und ist nicht zur Wertermittlung geeignet. Unter BORIS.HH gelangen Sie zur interaktiven Bodenrichtwertkarte von Hamburg. Dort erhalten Sie ausführliche Informationen über die Bodenrichtwerte von Hamburg und die Möglichkeit, den Bodenrichtwert auf individuelle Grundstückseigenschaften umzurechnen. Die angezeigten normierten Bodenrichtwerte beziehen sich auf den Stichtag 01.01.2022.

Hinweis zu den Störfallbetrieben: Standorte der Betriebsbereiche nach §3 Abs. 5a BImSchG (sogenannte Störfallbetriebe) im Gebiet der Freien und Hansestadt Hamburg. Weitere Metadaten / Publikation / Erstellung: 30.09.2014.

Quellenangaben: Bodenrichtwerte: Geoportal Hamburg / Störfallbetriebe: Geoportal Hamburg / Kennzahlen: Statistisches Unternehmensregister / Unternehmensbegriff: Definition hier.

Die von uns eingesetzte Consent Management Plattform (https://app.usercentrics.eu/) konnte nicht geladen werden. Dies kann passieren, wenn AdBlocker diese URL fälschlicherweise blockieren. Einige Funktionen, wie z.B. Kartendarstellungen, Umkreissuchen oder Formulare, können so nicht verwendet werden. Um diese Funktionen benutzen zu können, deaktivieren Sie bitte Ihren AdBlocker.